Ausfahrt auf dem Lingenfelder Altrhein

Am Samstag, den 18. Juli sind wir (Sybille, Doris, Hans, Marianne, Rüdiger, Doris und Dominic), zusammengekommen, um eine Ausfahrt auf dem Lingenfelder Altrhein zu unternehmen. Mit Bootsanhänger und zwei PKWs ging es los. Am Parkplatz zur Anlegestelle der Germersheimer Nachenfahrt wurden zwei Kanadier und drei Kajaks entladen, zu einem kleinen Strand gebracht, bepackt und flott legten wir gut gelaunt ab.

Schnell wurde uns klar das es eine schöne, ruhige Ausfahrt wird. Das Wasser klar und spiegelglatt. Es gab keinen Wind und somit keine Wellen. Einzig die Sonne hatte es zu gut gemeint. Bei voller Entfaltung wurde es doch recht warm und so suchten wir  immer wieder Schatten unter den stattlichen Bäumen entlang des Wassers. Im Laufe unserer Tour sollte es noch 28° warm werden.

Nach vier Kilometer ruhigen paddelns haben wir unsere erste Pause gemacht. Eigentlich sollte es auf einer Runde weitergehen, doch auf Grund des Wasserstandes mussten wir unsere Tour umplanen. So fuhren wir zurück, an unserer Einsatzstelle vorbei zum Germersheimer Segelclub.

Der Segelclub Germersheim liegt an  einem wunderschönen See. Der schöne, dichte Wald reicht bis zu den Ufern und darüber hinaus. Die Bäume ragen mit ihren Ästen über das Wasser und spenden dabei Schatten.

Wir wurden am Club freundlich empfangen und eingeladen an einem großen Tisch, unter einem noch größeren Sonnenschirm unsere Pause zu verbringen. Vom Tisch aus hatten wir einen wunderschönen Blick auf den See. Am Anlegesteg hat uns ein ausgewachsenes Ringelnatterpärchen begrüßt. Wir genossen die Pause, plauderten ein wenig und machten uns dann auf den ca. 4 km langen Rückweg.

Wer meint, dass wir nach dem Anlanden schnell wieder aufgeladen haben, täuscht sich. Wir haben uns noch Zeit gelassen und sind noch baden gegangen. Eine Runde schwimmen war ein schöner Abschluss unserer Aktivitäten.

Vielen Dank an unseren Wanderwart Rüdiger, der sich der Planung und Organisastion angenommen hat. Es war eine schöne Ausfahrt, die wir gerne wiederholen sollten.

Dominic Creek