Ausbildung zum Ski- und Snowboardlehrer

Der Weg zum nebenberuflichen DSV-Ski- oder Snowboardlehrer im Ski-Club Karlsruhe e.V.

Das Lehrteam ist immer auf der Suche nach Leuten, die unser Team verstärken könnten. Wenn Ihr Spaß am Organisieren und beim Umgang mit Menschen habt, dann seid Ihr bei uns richtig. Bei uns steht das Erlebnis im Schnee und das Finden von neuen Freunden im Vordergrund. Der finanzielle Aufwand für die Übungsleiterausbildung ist in einem überschaubaren Rahmen, da Ihr durch Eure Tätigkeit bei der Skischule und bei Freizeiten entsprechende Vergütungen erhaltet. Die bestandene  Übungsleiterprüfung wird mit 50 Prozent gefördert. Die Prüfungen zum DSV-Instructor mit der Zwischenprüfung ”Übungsleiter Grundstufe” werden in allen Schneesportdisziplinen durch das Ausbildungswesen des Skiverband Schwarzwald-Nord (www.svs-n.de) abgenommen.

Die gesamte Ausbildung bis zum DSV-Instructor wird durch zusätzliche, vereinseigene Ausbildungseinheiten in Theorie, Technik und Methodik gefestigt und ergänzt.

Diese Ausbildung zum ”nebenberuflichen Ski- oder Snowboardlehrer” umfasst nicht nur die Trainings- und Ausbildungseinheiten des DSV, sondern auch Praxiseinsätze im Verein, in denen Erlerntes direkt umgesetzt und gefestigt werden kann.

Für die nachfolgende Ausbildungsstufe Landesski oder Snowboardlehrer, kurz LSV, muss man sich bei einer Qualifikation bewähren, die zentral durch Bundesausbilder abgenommen wird. Wer hier besteht, dem steht der Weg über den LSV- zum DSV-Skilehrer offen.

Derzeit befinden sich fünf Anwärter in Ausbildung, die seit letztem Winter bereits die Skischule unterstützen und die ersten Ausbildungseinheiten des Vereins sowie Lehrgänge beim Skiverband absolvieren.

Wer an einer Ausbildung im Bereich Ski alpin, Snowboard oder Nordisch interessiert und mind. 16 Jahre alt ist, kann sich für weitere Fragen an folgende Ansprechpartner wenden:

Ski: Martin Schlechtendahl – DSV-Instructor-Ski

Snowboard: Sabrina Müller – DSV-Instructor-Snowboard

Nordisch: Roman Erler – DSV-Instructor